Mit Beginn der dunklen Jahreszeit wird die Sichtbarkeit der einzelnen Verkehrsteilnehmer immer wichtiger. Dies gilt vor allem für schwache Verkehrsteilnehmer, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind. Um so viele Bürger wie möglich dahingehend zu sensibilisieren, haben die Stadt Bernau, die Kreisverkehrswacht, die Straßenbehörde des Landkreises, die Polizei und weitere Unterstützer gemeinsame Aktionen vom 14. bis zum 18. November 2022 geplant.

So waren Mitarbeiter der Bernauer Polizei, Bürgermeister v. Zepernick und die Kreisverkehrswacht Barnim und das Gemeindeamt am 15.11.2022 gegen 07.00 Uhr in der Grundschule Zepernick anwesend. Dort konnte man sich überzeugen, wie Eltern, Schüler und Lehrer -Kollektive die Sichtbarkeit im Dunkeln erfolgreich umsetzen. Auch konnte man im Gespräch mit den Schülern der Grundschule erkennen, dass sie sich mit Thema der Sichtbarkeit im Dunkeln intensiv befasst haben, die Notwendigkeit erkennen und diese auch umsetzen können und wollen.

Auch an der Grundschule Schönow waren Mitarbeiter der Kreisverkehrswacht Barnim, Bernauer Polizei, Ordnungsamt, und Bürgermeister v. Schönow am 15.11.2022 gegen 07.00 Uhr bereits auf dem Schulgelände anwesend. Auch hier konnte man sich zum Thema “ Funkel im Dunkeln” von der Kreativität der Schüler bei der Umsetzung ihrer Ideen überzeugen.

Die Mitarbeiter der Kreisverkehrswacht Barnim wünschen in der Zukunft allen eine unfallfreie Teilnahme am Straßenverkehr.