Übungsfahren ohne Fahrerlaubnis

 

Das Üben mit Kraftfahrzeugen ohne Führerschein im öffentlichen Verkehrsraum ist nach  § 21 StVG (Straßenverkehrsgesetz) eine Straftat. Das Strafverfahren richtet sich nicht nur gegen den Fahrer, sondern auch gegen den Halter/Eigentümer des Fahrzeuges, welches gefahren wurde.

Die Versagung einer Fahrausbildung des Fahrers sowie eine empfindliche Geldbuße und Punkte in Flensburg sind für beide (Fahrer und Begleiter) die Folgen.

 

Wir empfehlen daher,  Fahrübungen auf unserem abgeschlossenen Gelände, dem FASI Bernau, in 16321 Bernau bei Berlin, Marie-Curie-Str. 15  ("Gewerbepark Ladeburg" an der Albertshofer Chaussee) zu absolvieren.

Neben Fahrtrainings für Fahranfänger und Fortgeschrittene bieten wir auch Mobilitäts- und Aufbautrainings für verschiedene Altergruppen an. 

Die Fahrbahnen bieten alle Voraussetzungen für Fahrübungen, wie z.B.

  • Einparken parallel und quer zur Fahrbahn,
  • Abbiegen und Wenden sowie
  • Bremsübungen,

die in der Fahrausbildung gefordert werden.

Fahrradcodierung

 

Angaben ohne Gewähr

 

Übrigens

Sie können solche Fahrsicherheitstrainings für PKW oder Krad auch über den Erwerb von Gutscheinen als Dankeschön, zum Geburtag oder zu anderen Anlässen verschenken.

Weitere Infos dazu über Kreisverkehrswacht Barnim